Unsere Kunden fragten uns:

Über den VacuSan von Less2Care kamen die folgenden Fragen:

  • Mit einen Vakuumiergerät brauchen Sie nicht jeden Tag zum Abfallcontainer, da die Säcke luftdicht verschlossen sind und keinen Geruch mehr abgeben; 1x die Woche reicht.

  • Der vakuumierte Abfall kann sicher und hygienisch durch das Haus getragen werden ohne das sich Bakterien und Viren verbreiten.

  • Sie sparen Zeit, reduzieren das Abfallvolumen und damit sparen Sie nochmal Geld.

  • Der VacuSan hat 2 Filter: einen um Bakterien und Viren abzufangen, und einen Aktivkohlenfilter der den Geruch abfängt.

  • Nein der VacuSan hat einen Schalldämpfer und ist ganz Leise.

  • Der VacuSan ist die sauberste und bedienungsfreundlichste Vakuumiermaschine, die es momentan gibt.

  • Der VacuSan ist preiswert.

 

  • Nein, wir verkaufen nur den VacuSan, da andere Geräte mit den Händen bedient werden müssen. Der VacuSan wird mit einer Fußbewegung bedient und bleibt hygienisch sauber.

 

  • Ja, Less2Care nimmt Ihre alten Vakuumiergeräte zurück und gibt einen interessanten Umtauschrabatt.

  • Ja, wir unterbreiten Ihnen gerne ein Leasingangebot.

  • Der VacuSan braucht nach 2000 Vakuumierungen eine kleine Wartung.

  •  
  • Die Vakuumierbeutel sind weiß, haben eine Schichtdicke von 110 Mikron und kosten 0,57 Euro pro Stück.

  • Ja, Sie können den VacuSan zwei Wochen gratis ausprobieren.

 

Über die Pflegestühle von Mercado Medic sollte man folgendes wissen:


  • Nein, wir verkaufen nur die Qualitätsstühle von Mercado Medic.

 

  • Mercado Medic Stühle sind Modular aufgebaut und können an jede Person (auch an Kinder) angepasst werden.

  

  • Mit einen Trippelstuhl kann man sich, während man sitzt, mit den Füßen fortbewegen. Die Schwenkräder rollen leicht nach allen Seiten, und es gibt genug Platz für die Füße um den Stuhl zu manövrieren.

  

  • Ja, Mercado Medic hat ein komplettes Programm mit Stühlen, die elektrisch in der Höhe verstellbar sind und auch mit elektrischem Antrieb; fast alles ist möglich. Wir beraten Sie gerne.

  

  • Ja, es gibt viele Möglichkeiten für den Bezug, Velours, Stoff oder Kunstleder.

 

  • Es gibt verschiedene Größen und Materialien für Sitzfläche, Armlehne und Rückenlehne. Sitzwinkel, Sitzhöhe und die Armlehne sind einstellbar. Eigentlich ist alles einstellbar und möglich. Deswegen ist unsere Beratung Vorort auch so wichtig. Sie bekommen einen nach Maß angefertigten Stuhl.


Über das Drehen von Patienten auf der Intensiv Station kamen die folgenden Fragen:


  • Ja, der Rotomove von Tebulo Medical Systems.

 

  • Ja, der Rotomove ist in enger Zusammenarbeit zwischen Erasmus MC in Rotterdam und Tebulo entwickelt. Prof. Dr. Diederik Gommers hat persönlich mit getestet. Schrittweise sind Verbesserungen durchgeführt worden und jetzt ist es so weit, dass der Rotomove auf dem Markt ist.

 

 

  • Nein, der Rotomove hat Räder und kann an jedem Bett benutzt werden. Man braucht deswegen nur einen Rotomove pro Krankenhaus.

 

 

  • Sie brauchen zwei Pflegekräfte weniger, und das Drehen belastet die Pflegekräfte und den Patienten viel weniger als bei der herkömmlichen Methode.

 

 

Über die PAJ Easy Finder wollte man folgendes wissen:


  • Ja, sie können allen verfolgen und auch alle Alarme werden bei Ihnen auf einem Computer, Tablet oder Handy angezeigt.

 

  • Nein, leider nicht. Jeder Easy Finder hat eine integrierte SIM-Karte, für die man einem monatlichen oder jährlichen Beitrag bezahlen muss.

 

  • Ja, Sie bekommen einen Rabatt. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot.

 

  • Sehr schwierig: er muss den An/Aus Schalter 8-mal betätigen bevor der Easy Finder aus geht. 

 

  • Dann bekommen Sie einen Geschwindigkeitsalarm. Die Person bewegt sich schneller als zu Fuß, und damit wird einen Alarm ausgelöst.

 

  • Einen Geozaun ist ein vorab eingestellter Radius. Geht der Patient mit dem Easy Finder über diesen Radius hinaus, z.B. 500 Meter von der Seniorenresidenz, dann wird ein Alarm ausgelöst.

 

 

Über den Wolk Hüftairbag kamen die folgenden Fragen:


  • Der Wolk Hüftairbag hat 6 Sensoren, die 500x pro Sekunde messen was passiert.


  • Ja, der Wolk erkennt den Unterschied und reagiert innerhalb von einer zehntel Sekunde.


  • Nein, den Wolk Hüftairbag kann man unter der Kleindung tragen, und er ist dann unsichtbar. Sie brauchen sich nicht zu schämen.


  • Ja, der Wolk Hüftairbag ist wiederverwendbar. Sie müssen nur die Luftpatrone wechseln.


  • Ja, der Akku muss nach ca. 2 Tagen aufgeladen werden. Eine kleine Lampe zeigt an ob der Akku voll ist oder aufgeladen werden muss.


  • Ja, der Hüftairbag kann gewaschen werden. Es gibt eine Pflegehinweis.